stella anthroposophica
  Philosophie der Freiheit
 
Ein Planet der zu einer bestimmten Zeit zum Vorschein kommt, hat davor seine  Bahnen ins Unbekannte des Kosmos gezogen. Er war zwar da, aber keiner wusste es. Eines Tages wurde er zum ersten Mal von einem Menschen wahrgenommen und wurde entdeckt. (Herschel) Somit kommt der Planet über die Schwelle  vom Unsichtbaren zum Sichtbaren und damit ins Bewusstsein der Menschen. Uranus erscheint  in der Geschichte der Menschheit und der Welt am Vorabend großer Veränderungen und Umwälzungen. Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit waren die Ideale der Französischen Revolution, die wiederum inspiriert war durch die demokratischen Anfänge des noch frischen amerikanischen Grundgesetzes. Diese Prinzipien standen ebenso zentral in der Indianer-Kultur Amerikas und wurden  –unbewusst- von den Kolonialmächten übernommen und  lebten dadurch fort in dem Amerika der Yankees und Cowboys, dass Land der Freiheit und unbegrenzten Möglichkeiten. Astronomisch zeigte sich bei den damals neu entdeckten Planeten eine völlig autonome Bewegung. Seine Bahnen die er im Weltall zieht und seine entgegengesetzten Rotationen gegenüber den anderen bekannten Planeten lassen erahnen warum die astrologischen Analogien dementsprechend ausgefallen sind. Er ist daher als der Planet der Freiheit und Unabhängigkeit anzusehen.

„Um Freiheit zu gewinnen, muss man sich zuerst mit allem Auseinandersetzen was einem die Freiheit nimmt“

Aber nicht nur. Uranus zeigt im allgemeinen, das  durch plötzliche, autonome und unerwartete Aktionen, oder Dinge mit einen völlig anderen Ansatz zum Ausdruck zu bringen,  zu den typischen Verhaltensweisen eines uranisch geprägten Menschen gehören. Das ist oft Unberechenbar und die erste Reaktion meistens erschreckend oder schockierend aber kann auch Originell und Zukunftweisend sein. Nachdem ich eines Tages die „Philosophie der Freiheit“ von Rudolf Steiner gelesen hatte, stellte  ich mich die Frage: was hat Rudolf Steiner veranlasst dieser “Philosophie der Freiheit zu schreiben. Meistens ist es doch  so, wenn man was schreibt hat es oft auch mit einem Persönlich zu tun. Wo lag also bei Rudolf Steiner die Intention die „Philosophie der Freiheit“ auf seine eigene besondere Weise so zu  charakterisieren?

 

War, oder ist, die „Philosophie der Freiheit“ von Rudolf Steiner genau so unberechenbar, schockierend für Außenstehende? Oder war Rudolf Steiner selbst so veranlagt? Oder was führte ihn überhaupt dazu dieses Buch zu verfassen? Diese Fragen und die Suche nach Antworten veranlassten mich als Astrologe nachzuforschen und die Ergebnisse in eine Broschüre zusammen zu fassen.

Die Broschüre ist ab Januar 2017 erhältlich. 

 
   
 
Herzlich Willkommen