stella anthroposophica
  SIvers & Wegman
 

Das Verhältnis zwischen Ita Wegman und  Marie Steiner


In der reichlich vorhandener anthroposophischen Literatur kommt man neben Rudolf Steiner selbstverständlich nicht an zwei Persönlichkeiten herum die eine große Rolle in Rudolf Steiners Leben und überhaupt in die Anthroposophie gespielt haben: Marie Steiner geb. Sivers und Ita Wegman. (Ehefrau und Muse?) Marie von Sivers, geboren in Polen, kam in 1900 nach Berlin wo sie in der Bibliothek des Grafen Brockdorf Rudolf Steiner kennen lernte, seine Sekretärin wurde und am Heiligabend 1914 heiratete. Ita Wegmann, eine in Indonesien geborene Niederländerin kam 1900 nach Europa, lernte 1902, in Berlin Rudolf Steiner kennen und wich Ihm seit der Zeit nicht mehr von der Seite.
Zwei Frauen also die aus Rudolf Steiners Leben nicht wegzudenken sind. Da drängt sich zwangsläufig die Frage auf wie das Verhältnis untereinander wohl gewesen sein mag. Waren die beidseitigen Verbindungen zu Steiner kein Grund für Irgendwelche Rivalitäten, Streitigkeiten oder Animositäten zu einander, bestand trotzdem ein freundschaftliches, vertrauensvolles Verhältnis zwischen den beiden? Wie überhaupt war das Verhältnis zwischen Ita Wegman und Marie Steiner?
Diese Fragen nachzugehen hat nichts mit Sensationssucht oder geheimnisvollem zu tun. Man weiß, dass es nach dem Tod Steiners zwischen Ita Wegman und Marie Steiner ernsthafte Differenzen gab was auch dazu führte das Ita Wegmann von der anthroposophischen Gesellschaft ausgeschlossen wurde, man möge die entsprechende Literatur darüber lesen.
Es ist also eher Menschlich und Verständlich sich dieses Verhältnis  mal näher anzusehen. Aus diesem Motiv heraus soll darum in dieser Schrift versucht werden mit Hilfe der Astrologie  das Verhältnis der beiden anzunähern.
Anhand eines Horoskop-Vergleichs ist es möglich eine Art Psychogramm der individuellen Verhältnissen von zwei Menschen aufzustellen, indem beide Horoskope übereinander gelegt werden und so die Aspekte von der einen zum Anderen nachvollzogen werden kann.
 
Jeder Mensch bringt bei der Geburt seinen Charakter und seiner Veranlagung mit ins irdischer leben. Damit muss der geborene sich im Leben auseinandersetzen. Mit dem eigenen aber auch mit dem Charakter und der Veranlagung anderer Menschen werden wir tagtäglich Konfrontiert. Ein völlig natürlicher Vorgang. Nur, manchmal treffen Charaktere aufeinander die  nicht Harmonieren. Man liegt sich eben nicht oder es sind Schwierigkeiten in der Kommunikation, die dann meistens Ursache und Symptom zugleich sind. Als Grundlage  des Verhältnisses zwischen Ita Wegman und Marie Steiner soll daher zuerst festgestellt werden in wie fern die beiden miteinander harmonierten bzw. disharmonierten. Dazu werden die Horoskop-Aspekte in einen zahlenmäßiges -Yin und +Yang – Verhältnis gestellt, wobei ausdrücklich betont wird das der Mensch nicht aus Zahlen besteht aber dennoch damit gearbeitet wurde um einfach eine Dominanz in einer Richtung festzustellen. Die Konjunktion-Aspekte können Harmonisch und Disharmonisch differenziert werden (Wirkungswert +100%, -100% jeweils 50% oder -/+25%, +/-75%, ebenso  die  Oppositions-Aspekten (Wirkungswert: 75%), wobei auch hier eine Differenzierung in +/- möglich ist, z. B.  in +/- 50% und +/-25%, weil es sicherlich vorkommt das ein Aspekt nicht eindeutig und Ausschließlich als harmonisch oder Disharmonisch zu bewerten ist. Die Werte werden dann ebenfalls über die beiden Polaritäten verteilt. Die 90°-Aspekte (Quadrate) sind disharmonischer  Natur und erhalten einen Wirkungswert von -66%, Die 120°-Aspekte (Trigone) sind harmonisch und erhalten den Wirkungswert 50%. Die 60°-Grad-Aspekte (Sextil) sind ebenfalls harmonisch zu betrachten aber nicht in die Qualität wie das Trigon.  Die Sextil- Aspekte erhalten schließlich einen Wirkungswert von 25%.
Dass sind Letztendlich zwar „nur“ Zahlen, aber es ist ein guter erster Hinweis um eine Vorstellung über das Verhältnis zweier Menschen zu erhalten. Im Detail sollen aber immer die einzelnen Aspekten angeschaut werden, vielmehr die Analogien die mit den Aspekten verknüpft sind, um so ein holistisches Bild darüber zu erhalten. 
  
Marie Steiner und Ita Wegman waren wahrscheinlich die beiden Menschen, die am tiefsten mit der Persönlichkeit und der Mission Rudolf Steiners verbunden waren. In ihrer Gegensätzlichkeit kommt bildhaft die ganze Spannweite der ersten Konfliktzeit zum Ausdruck.
Quelle: http://www.bewegteworte.ch/marie_steiner.htm
 
Asz Quadrat Asz: In diesem Fall sind die beiden Horoskopinhaber eng aufeinander bezogen. Allerdings ist die Einstellung, was Fragen des Milieus angeht, sehr unterschiedlich. Es gibt Dinge, welche die Beiden abstoßen. So ist die Harmonie recht störanfällig. Es gibt Gegensätze, auf die das Sprichwort nicht zutrifft, dass sie sich anziehen.
 
Das Aspektarium Ita Wegmans weist  51,34% harmonischen Aspekten und 48,66% disharmonischen Aspekten auf und basiert auf folgende Zahlen
Insgesamt und für sich genommen verfügt das Ita-Wegman-Horoskop über 67 Aspekte wovon:
 
11 Konjunktionen   (16.42% v.H.)
06 Oppositionen    (08.96% v.H.)
16 Trigonen           (23.88% v.H.)
17 Quadrate          (25.37% v.H.)
17 Sextile              (25.37% v.H.)
 
Auf die Konjunktionen entfielen:                        -475%    /    +575%
Auf die Oppositionen:                                        -275%    /    +175%
Auf die Trigone:                                                                     +800%
Auf die Sextile:                                                                      +425%
Auf die Quadrate                                              -1022%   / 
Gesamt:                                                           -1872%   /    +1975%



Das Horoskop Marie Steiners weist 50,13% harmonischen und 49,87% disharmonischen Aspekten auf. Diese werden nachher im direkten Vergleich mit einbezogen.
Insgesamt und für sich genommen verfügt das Marie-Steiner-Horoskop über 67 Aspekte wovon:
 
09 Konjunktionen   (13.44% v.H.)
10 Oppositionen    (14.92% v.H.)
15 Trigonen           (22.39% v.H.)
15 Quadrate          (22.39% v.H.)
18 Sextile              (26.86% v.H.)
 
Auf die Konjunktionen entfielen:                        -525%    /    +375%
Auf die Oppositionen:                                        -375%    /    +325%
Auf die Trigone:                                                                     +750%
Auf die Sextile:                                                                      +450%
Auf die Quadrate                                               -990%    / 
Gesamt:                                                           -1890%   / +1900%



Im Zahlenvergleich ist bei Ita Wegman eine geringfügige Tendenz mehr zum harmonischen hin zu sehen, während bei Marie Steiner, allerdings ebenfalls auch geringfügig, eine eher zum Ausgleich neigender Tendenz zwischen Harmonie und Disharmonie festzustellen ist.
Diese Zahlen, diese Aspekte sollen nun im Vergleichshoroskop einfließen: 



Insgesamt und für sich genommen verfügt der direkte Horoskop-Vergleich über 78 Aspekte wovon:
8 Konjunktionen     (10.26% v.H.)
7 Oppositionen        (08.97% v.H.)
16 Trigonen              (20.51% v.H.)
22 Quadrate             (28,21% v.H.)
25 Sextile                  (32.05% v.H.)
Zahlenmäßig setzen sich diese Aspekte folgendermaßen zusammen:
Auf die Konjunktionen entfielen:                        -500%    /    +550%
Auf die Oppositionen:                                        -250%    /    +150%
Auf die Trigone:                                                                     +800%
Auf die Sextile:                                                                      +625%
Auf die Quadrate                                                 -1452%   / 
 
Gesamt:                                                              -2202%   / +2125%
 

Damit weist das  Horoskop 49,11% harmonische und 50,89 % disharmonische Planeten-Kräften aus. Bezieht man nun die einzelnen Kräften aus den persönlichenHoroskopen ein, entfallen auf eine Disharmonie: 49,84% und auf Harmonie: 50,16%.
Es ist also festzustellen dass beide, Individuell, wenn auch leicht, über eine positive, harmonische Grundeinstellung verfügen, aber im Zusammensein sich diese individuelle Grundtendenz gewissermaßen Neutralisiert. Offenbar sind doch ganz "leichte" Animositäten vorhanden die eine Disharmonie zugänglich machen.
 
Wir wollen uns daher die einzelnen disharmonischen Aspekten ansehen und beginnen mit den persönlichen Planeten und Punkte: Aszendent, medium Coeli, Sonne, Mond und Mondknoten.
                          
 
 
DIE PERSÖNLICHKEITEN
Der Aszendent im Horoskop sagt etwas aus über das Ich im Verhältnis zum Du, zu anderen Menschen, insbesondere den Personen der Umwelt. Es ist auch das Erscheinungsbild. Im Ita Wegman Horoskop ist der Aszendent geprägt von den Planeten Mars, Neptun, Vulkanus und Pluto (46p). Dynamik Pur! Im Horoskop Marie Steiners sind die Planeten Hades, Venus, Jupiter, Admetos, Kronos, Sonne (51p) Jeder Planet übt auf seine besondere Weise seine Kräfte aus. Ganz nah am Aszendenten findet man bei Marie Steiner Venus und Hades: da kommt ein dienendes Verhältnis zum Ausdruck aber nuanziert mit Widerwärtigkeiten und erniedrigenden Gefühle.  diese zwei Planeten werden bei Marie Steiner am stärksten ihre Kräfte walten lassen. Bei Ita Wegman stehen Mars und Neptun am nächsten zum Aszendent: Analogien dazu sind Ablehnung, Verneinungen Der starke Wille wird erst auf dem zweiten Blick bei ihr Sichtbar. Eine Konstellation die eine Art psychologisches Kräftemessen beinhaltet.  Auf Seite zwei wurde bereits das Quadrat der beiden Aszendenten beschrieben sodass jetzt darüber eine Vorstellung gemacht werden kann was das für die Harmonie der beiden Damen bedeutete!
 
 
DIE ASPEKTE (ms= Marie Steiner, iw= Ita Wegman)

MC/ms Quadr. Saturn/iw =
Diese Konstellation wirkt auf das berufliche Schicksal ms am nachhaltigsten. Die Saturn-Inhaberin kann ms hindern, plötzlich eine Rolle zu spielen oder  berufliche Chancen wahrzunehmen. Möglich ist das iw Ihr gegenüber im Laufe der Jahren eine „verknöcherte“ Haltung eingenommen hat.

MC/ms Quadr. Sonne/iw =
Das Obige könnte iw ms unter dieser Konstellation noch mehr spüren gelassen haben. Ms sah ihre Bemühungen in beruflicher oder sozialer Hinsicht nicht gewürdigt, könnte Störungen oder Unstimmigkeiten erlebt haben durch den Sonne-/iw. Es ist eine ungünstige Verbindung hinsichtlich sachliche oder geschäftliche Angelegenheiten.

MC/ms quadr. Poseidon/iw =
für eine geisteswissenschaftliche Zusammenarbeit war diese Konstellation nicht gerade fördernd. Der Funke schlägt unter solchen Bedingungen selten über.

Asz/ms Quadr. Mars/iw
= diese Konstellation zeigt an das iw beunruhigend auf ms gewirkt haben kann. iw kann die Umweltkontakte ms gestört haben iw will ms beherrschen worauf ms je nach ihrer Gesamtveranlagung reagiert hat. In den meisten Fällen ist davon auszugehen das es unter diese  Konstellation schwierig gewesen sein mag ruhig und überlegt zu handeln.

Asz/ms Quadr. Asz/iw = 
Unter diesem Aspekt ist die Verbindung recht störanfällig. Es gibt Gegensätze, auf die das Sprichwort nicht zutrifft, dass sie sich anziehen.

Apollon/ms Quadr. Asz/iw =
das Quadrat lässt die analogische Interpretation zu dass es nicht viele Gemeinsamkeiten gegeben hat bezüglich  Bekanntschaften und/oder Klientel aus den Bereichen der Wissenschaft, Handel oder Handwerk.

Sonne/ms Quadr. Zeus/iw =
Dieser Aspekt lässt vermuten das iw einen (be-) herrschenden Auftritt gegenüber ms eingenommen haben könnte (Zumindest so gewirkt haben).

Mond/ms Quadr. Kronos//iw
=  Kronos, der Transneptuner der Herrschernatur anzeigt, steht im Ausleben der Gefühlswelt, die emotionale Seite von ms im Wege. Kraftvoll wird von iw  diese Seite von  ms entgegen gewirkt.
 
Von allen Aspekten, spielen sowohl Saturn(iw) und Pluto(ms) eine wesentliche Rolle: wobei es um unsichtbare Macht und Konzentration geht.
Die „Kriegsplätze“ könnten die Bereiche des persönlichen Umfeldes, Recht und Weltanschauung sein.

Saturn:
Quadrat zu Jupiter (Beide überschätzen einander in der Fähigkeit, sich gute Dienste zu erweisen, rechtlich zusammenzuwirken oder sich zu fördern)  und MC: Es ist der Aspekt der daran hindern soll das einer von Beiden plötzlich eine Rolle spielt. Es wird eine verknöcherte gegenseitige Haltung eingenommen. (begleitet von Minderwertigkeitsgefühle, berufliche Schwierigkeiten),  Opposition zu Poseidon (geistige Trennung) und Konjunktion zu Admetos/ms: Da Admetos der höhere Oktave von Saturn ist wird der MC-Aspekt noch deutlicher hervortreten können was für Verwaltungsaufgaben, Management oder Administrationstätigkeiten negativ einzuschätzen ist.

Pluto
: Konjunktion Vulkanus, Quadrat Hades und Merkur.
Wir haben es als Oberbegriffe zu tun mit Hemmung und Konzentration, Verhärtung, Mangel an Anpassung, Misstrauen, Verschlossenheit, Vorsicht, Haus und Grundbesitz.
Und mit: unsichtbare Macht, Rücksichtslose Gewaltmaßnahmen Verkrampfungen, fanatischer Bekenntnis Eifer, höhere Gewalt

Saturn/iw
versucht sich Respekt zum 1. Haus/ms zu verschaffen indem er das versucht durch einsetzende Energie, Ehrgeiz und die fanatische Verfolgung von Ideen.

Pluto/ms:
versucht das ebenfalls zum 1. Haus/iW: indem unbewusste Kräften eingesetzt werden um durchzubrechen und seinen „Machthunger“ und Führungseigenschaften zu demonstrieren.
Beteiligt sind die Häuser 9/IW und 1/ms.

Vesta/iw im Haus 8/ms:
Die Energie wird darin gelegt der Haus-Eigner zu Pausen zu zwingen.

Vesta/ms in Haus 12/iw
Hier wird die Energie darin gelegt das die Angst verlassen zu werden bei dem Haus-Eigner zu verstärken.
 
Natürlich, es gibt auch (genügend) gute zwischenmenschlichen Aspekten bei Ita Wegman und Marie von Sivers-Steiner nur, man möge nicht vergessen dass diese harmonischen Aspekte von der Intension und vom Erleben her nie so Empfunden werden als die disharmonischen Aspekte. Es war bestimmt so, dass Marie Steiner und Ita Wegman einen nach außen hin relativ normalen Umgang miteinander hatten aber bei Zeiten diese Disharmonien sehr sicher eine Rolle spielten.
Ich kann nicht darüber Urteilen wie harmonisch oder disharmonisch der Umgang der Beiden miteinander gewesen ist, aber aus astrologischer Sicht sieht man, dass es, selbst wenn man den Text in abgemilderter Form zu lesen versucht, mit Sicherheit Reibereien gab wovon wir jetzt wissen auf welche Ebenen die Stattgefunden haben. Das beste Beispiel dafür ist die Auseinandersetzung der Damen nach dem Tod Rudolf Steiners. Wir wissen aber auch dass die Sterne nicht bestimmen aber geneigt machen.


Hendrik Woorts
Kleinmachnow, Mai 2017
 
   
 
Herzlich Willkommen